Yosakai Tanzgruppe in der Parade #12

Yosakoi Matsuri

Nach einer langen Nacht, welche unsere Kräfte wieder aufgeladen hatte begannen wir den Tag mit einem kleinen Frühstück und dem Spaziergang zur Bahnstation. Natürlich nahmen wir nicht den Weg den wir bereits kannten, sondern dachten uns „Hey, hier geht s auch lang, könnte kürzer sein, lass machen.“ Im Endeffekt war es nicht wirklich kürzer aber wir kamen trotz Allem pünktlich an der Station an. Wir kauften im Zug das Ticket bis Gomen und rätselten über die Angaben unserer Fahrplanapps, ob wir nun dort umsteigen müssen oder ob wir tatsächlich im Zug bleiben konnten wie in der App angekommen. Wie es sich herausstellte war genau das wirklich der Fall und wir konnten im Endeffekt von unserer Station bis zur Zielstation durchfahren, auch wenn währenddessen im Prinzip ein Betreiberwechsel stattfand.

Blick auf den Pazifik
Blick auf den Pazifik

Das Yosakoi Matsuri

In Kōchi gegen 10:30 Uhr angekommen machten wir uns auf den Weg zu unserem Ziel des Tages: Das Yosakoi Matsuri welches bereits gestern begann und bis zum 12. August andauern würde. Über die Innenstadt verteilt wurden insgesamt 12 Bühnen aufgebaut an welchem Tänze und andere Aufführungen aufgeführt wurden. Für heute war eine Parade angesetzt, welche um 11:00 Uhr begann und bis 22:00 Uhr andauern sollte. Stattliche 11 Stunden lang konnte man Tanzgruppen dabei zusehen wie sie zu teils traditioneller, teils moderner Musik Yosakois, eine Art der traditionellen Gruppentänze in Japan, aufführten. Dabei kamen sehr oft sogenannte Narukos zum Einsatz, japanische Holzklappern in verschiedenen Größen und Farben.

Wir stellten uns anfangs an eine der aufgebauten Bühnen und bestaunten gleich zu Beginn wahrscheinlich eine der besten Tanzgruppen des gesamten Tages. Diese kam aus Tokyo und vollführte eine energetischen Tanz bei welchem man der Gruppe auch ansah, dass sie großen Spaß an der Aufführung hatte. Wie sich herausstellten sollte war diese Bühne einer der Orte, an welchen die Gruppen der Parade noch einmal abschließend auftraten.

Tanzgruppe aus Tokyo auf eine der Bühnen #2
Tanzgruppe aus Tokyo auf eine der Bühnen

Parade in der Obiyamachi Einkaufspassage

Nach ein paar Tanzgruppen zogen wir weiter durch die Gassen und bogen in Richtung der hiesigen Einkaufspassage ab. Dort war der Hauptweg gesäumt von jeweils 2 gelben Linien, zwischen welchen sich die Leute auf Decken und Matten oder mit Klappstühlen hinsetzten um das Spektakel von Nahem zu bewundern. Wir stellten uns anfangs hinter diese Linien und schauten einer nach der anderen Gruppe dabei zu wie sie ihre Tänze aufführten. Nach einiger Zeit setzten ich und Andre uns in die Zweite Reihe hinter 2 junge Damen welche uns sogleich einer Fächer zur Abkühlung anboten. Damit ausgestattet ließ sich die Wärme recht gut aushalten. Diese Fächer wurden auch regelmäßig von den Leuten der Tanzgruppen verteilt und hatten entweder Werbung der Sponsoren oder andere Motive aufgedruckt.

Daruma Tanzgruppe
Daruma Tanzgruppe

Als es gegen Mittag ging und all unsere Mägen sich meldeten, machten wir einen Abstecher zum nächstgelegenen Family Mart, holten uns eine kleine Stärkung und setzen uns in Ruhe hin um ein wenig entspannen zu können. So schön die einzelnen Musikstücke teilweise auch klangen waren sie teilweise extrem laut was durch die hohen Decken der Einkaufspassage nur noch verstärkt wurde. Gestärkt machten wir uns wieder auf den Weg zur Parade und fanden einen freien Stehplatz nahe eines Fernsehteams, welches den Festzug filmte.

Hilfsbereitschaft

Vor uns saß einige Zeit lang ein älterer Herr auf einer Plastikdecke neben einer Gefriertruhe und einem kleinen Klapptisch. Eine Weile später stellten wir fest, dass er auch einen Campingstuhl hatte auf welchem er nun saß. Da wir aber in Japan sind und die Menschen dort sehr höflich und zuvorkommen sind bot er uns seinem Bodenplatz an und machte sogar extra noch Platz sodass wir alle 3 aus der ersten Reihe die Tänze miterlebten konnte.

Musikalische Untermalung

Die Tanzgruppen selbst bestanden aus Leuten aller Generationen und so konnte man Groß und Klein dabei zu schauen, wie sie ihre Tänze aufführten. Manche von Ihnen hatten eine eigene Band dabei welche die Musik live performte, andere nahmen zur Unterstützung einzelne Instrumente wie beispielsweise Pauken oder Trommeln jedoch nutzten alle ihre Narukos da diese fester Bestandteil des Yosakoi-Tanzes sind. Ein Highlight des heutigen Tages war ein Festwagen, auf welchem eine komplette Band aus Kleinkindern das Lied performte.

Kinderband #1
Kinderband

Gegen Abend verabschiedeten wir uns von unserem Sitzplatz um noch einmal die umliegenden Straßen zu erkunden und ein Abendessen für uns zu finden. Wir gingen zurück zu der Bühne an welcher wir am Anfang waren und entdeckten dort in der Umgebung viele Stände mit leckeren Speisen bis wir uns schließlich doch wieder für Okonomiyaki entschieden. Die Art wie es zubereitet war unterschied sich zu den bisherigen dahingehend, dass alles in einem Teig eingewickelt war und es ein Spiegelei oben drauf gab. Insgesamt verbrachten wir den heutigen Tag mit gut 8 Stunden an Yosakoi-Tänzen von mindestens 100 verschiedenen Gruppen bis wir uns auf den zurück ins Hotel machten.

3 comments on “Yosakoi MatsuriKommentar hinzufügen →

  1. Super Kostüme, super Kinder, super Mädels, einfach alles wunderschön!! Man könnte Euch wirklich beneiden was Ihr schon alles gesehen habt, weiter so!!! l.G. Oma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.